Elena Asero zu Besuch am Trips-Gedenktag

16. 11. 12
Autor: Josef Krings
Zugriffe: 3565

Trips Nr.4 auf Pole VT 1Wolfgang von Trips VT 1Am 10. September 1961 ereignete sich im norditalienischen Monza ein fürchterlicher Unfall. Dort fand damals wie heute am zweiten Septemberwochenende ein Lauf zur Weltmeisterschaft in der Königsklasse des Automobilsports statt. Wolfgang Graf Berghe von Trips führte zu diesem Zeitpunkt die Wertung zur Weltmeisterschaft der Fahrer an. Er hätte lediglich vor dem Amerikaner Phil Hill ins Ziel kommen müssen, um diesen begehrten Titel als erster Deutscher zu gewinnen.

Totenzettel 1

Leider kam es nicht dazu, denn bereits in der zweiten Runde kollidierten sein Ferrari 156 F1 und der Lotus 21 von Jim Clark. Während Clark den Unfall relativ unbeschadet überstand, wurde Wolfgang aus seinem Ferrari geschleudert, nachdem der sich überschlagende Wagen zuvor etlichen Zuschauern den Tod gebracht hatte. Der Pilot aus Kerpen starb noch am Ort des Unfalles.

Seither ist es üblich, dass sich Freunde des Grafen, Mitglieder der von ihm ins Leben gerufenen Scuderia Colonia, später auch Personen aus dem Kreis der von seinen Eltern installierten Gräflich Berghe von Trips'schen Sportstiftung zu Burg Hemmersbach an der Familiengruft treffen, um so den viel zu früh verstorbenen Sportler zu ehren. In diesem Jahre hatten Mitglieder der beiden Gemeinschaften die Vorbereitungen für die kleine Feier zum Gedenken des 55. Todestages getroffen.

Blumenschmuck PB 1  Vor der Gruft PB 1 
 Besucher PB 1  Hilde und Elena PB 1

Dabei spielten Margit Malgadey und Hans Paul Beginn eine besondere Rolle. Sie betreuten auch Elena Asero, die wie ihre Freundin Hilde Maugeri aus Sizilien bzw. Berlin nach Kerpen gereist war. Neben dem Besuch an der gräflichen Gruft organisierten die beiden Scuderia – Mitglieder auch eine Fahrt zum Vereinsraum in einem Nebentrakt von Schloss Loersfeld. Thomas Bellefontaine, Inhaber des mit einem Michelin – Stern ausgezeichneten Restaurants Schloss Loersfeld, führte den Besuch durch das Schloss und informierte über die Geschichte des Anwesens.

Im Formel Junior 1958 1Elena Asero war eine sehr gute Freundin des Grafen, die damals wie heute in Belpasso, einem Vorort von Catania wohnt. Dazu war sie Kollegin von Wolfgang, denn sie liebte und praktizierte den Rennsport. Das von ihr signierte Foto zeigt sie in einem Formel – Junior – Monoposto auf dem Monza – Kurs im Jahre 1958. Neben solchen einsitzigen Autos bewegte Elena Asero Fiat – Abarths im Tourenwagensport und in den Gran Tourismo – Klassen. Bei einer Veranstaltung dieser Art müssen sich die Wege von ihr und Wolfgang gekreuzt haben. In der Folge entwickelte sich eine enge Freundschaft, die die Sizilianerin oft zu Aufenthalten bei der gräflichen Familie nach Horrem führte.

Targa Florio 1961 KV 1Gendebien und v.Trips KV 1Andererseits traf Wolfgang Elena stets, wenn er spätestens ab 1958 in Sizilien an der „Targa Florio“ bzw. am „Großen Preis von Syrakus“ für Formel 2 – Autos teilnahm. Von Elfriede Flossdorf, der Sekretärin des Grafen und Mutter von Margit Malgadey, ist überliefert, dass sie nicht selten Elena Asero mit besonderen Tips zu den Essgewohnheiten ihres Schützlings versorgte.

Auf Sizilien feierte Wolfgang übrigens besondere Erfolge, denn er gewann 1960 in einem Ferrari 156 F1 den GP von Syrakus und war damit seit 1939 der erste Deutsche, der einen Grand-Prix-Sieg einfuhr. Im Jahre 1961 gelang ihm sogar der Sieg bei der stets schwer zu fahrenden Targa Florio. Er gewann damals zusammen mit Olivier Gendebien auf einem Ferrari 246 SP, und soll nach zehn im Renntempo gefahrenen Runden auf dem Naturkurs über Straßen und durch Dörfer sehr ermattet gewesen sein. Ein weiterer Kurs für motorsportliche Aktivitäten auf Sizilien entstand ab 1958/59 am Lago di Pergusa in der Nähe von Enna. Ob Elena und Wolfgang an der Entstehung dieses Kurses beteiligt waren, ist noch ungeklärt. Dennoch ist überliefert, dass Elena auf diesem Kurs mehrfach Rennen bestritt, und Wolfgang wertvolle Tips beisteuerte.

Elena und Elfriede bei Trips Fahrt MA  Mit Peter im LR 2 
 Trips Fahrt 1995 1  Durchfahrtskontrolle 1

(Elena und Elfriede / Mit Peter im LR2 / Trips – Fahrt 1995 / Durchfahrtskontrolle) Hingegen in Kerpen wohl bekannt ist, dass Elena Asero mehrfach Teilnehmerin an Trips – Fahrten war. Ihr Pilot war dann in der Regel der britische Motor-Journalist Peter Cahill in einem Rosengart LR 2 Sport aus 1928. Nach beiderseitigen Aussagen hatten sie viel Freude bei diesen Unternehmungen. Wir sind jedenfalls immer begeistert und dankbar, wenn Elena Asero Kerpen einen Besuch abstattet.

Abbildungen: Villa Trips. Bonn, 2000.(VT),
Wolfgang Graf Berghe von Trips. Krüger-Verlag, Dortmund, o.J.. (KV)
Margit Malgadey (MM), Hans Paul Beginn (PB).

{flike}

oben