21. Gedächtnisfahrt am 17. August 2008

12. 04. 09
Autor: Josef Krings
Zugriffe: 2124

Die 21. Auflage unserer Ausfahrt für historische Fahrzeuge fand am 17. August 2008 zum zweiten Mal auf Schloss Loersfeld statt, und wird damit im nächsten Jahr nach rheinischem Brauch auch an diesen Ort unter der Leitung von Thomas Bellefontaine als Traditions-veranstaltung einzustufen sein.Plakette-2008-frei-

In diesem Jahr fanden sich 75 mobile Raritäten und ihre enthusiastischen und liebenswerten Besatzungen zu guten Gesprächen und nicht allzu ernst genommenem sportlichen Wettkampf auf dem Gelände rund ums Schloss ein. Hatte der Himmel noch in den Tagen vor dem Treffen etliche Regenmengen über der Region ausgegossen, zeigte er sich am Sonntag in herrlichem Blau und zauberte damit Teilnehmern und Besuchern ein strahlendes Lächeln in die Gesichter und mittels Ausschüttung von reichlich Endorphinen gute Laune in Herz und Verstand.

 

So konnte Thomas Bellefontaine auch heuer wieder die Tore zum Schlossinneren verschlossen halten und das von den Organisatoren ausgedachte Programm vollständig und zur Freude aller Beteiligten im Freien vonstatten gehen.

Unter dem Motto "Aus der Jugendzeit eines Achtzigjährigen - auf dem Weg vom Landwirt und Reiter zum Motorsportler" war die Streckenführung der Ausfahrt wie gewohnt ausgesucht worden. So führte die erste Schleife am Morgen mit einer Länge von etwa 25 km zunächst zum Sitz der Familie von Abercron, Freunden der Trips- Familie auf Schloss Frens. Darauf folgte ein Besuch auf Burg Hemmersbach, dem ehemaligen Wohnsitz unseres Protagonisten samt einer Umfahrung der "Villa Trips", dem Sitz der "Gräflich Berghe von Trips´schen Sportstiftung zu Burg Hemmersbach", deren Vorsitzender Reinold Louis der Durchfahrt zugestimmt hatte. Nach einem Besuch an der Trips´schen Familiengruft, der u.a. den Geburtstag des Wolfgang von Trips und damit sein hypothetisches Alter im Gedächtnishorizont aktivieren sollte, kehrten die Teilnehmer zur Einnahme eines mittäglichen Imbisses nach Loersfeld zurück.

Frisch gestärkt begaben sich alle ab 13:00 Uhr auf die zweite Schleife, die vorbei an Reiterhöfen und Reitschulen der Region und des Eifelvorlandes führte. Den Weg überwachten Stempelkontrollen und Suchbilder, die nur bei strengster Einhaltung der vorgegebenen Strecke gefunden und zugeordnet werden konnten. Zuvor war eine Sonderprüfung im Parkgelände von Schloss Loersfeld abzulegen, bei der eine 1250 m lange Strecke in vorgegebener Zeit mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20 km/h zu durchfahren war. Dabei boten sich den Fahrzeugbesatzungen wechselnde Ausblicke in das weitläufige Parkgelände und auf das malerisch gelegene Schloss. Während die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Ausflug absolvierten, konnten Aussteller des sog. "Oldtimer-Parks" eigens für sie organisierte Rundfahrten durch den Schlosspark zu ihrer und zur Freude der Besucher unternehmen.

Das Angebot der Organisatoren , Fahrzeuge auf einer großen Wiese zu präsentieren, waren Vereine wie z.B. die Saab-Freunde Erftkreis, der MSC Neubottenbroich und der Traktor-IG Langenich, aber auch Händler von Oldtimern und Neufahrzeugen gerne angenommen. So ergab sich anlässlich der je nach Rundzahl zwischen vier und sechs Kilometern langen Fahrt eine bunte Mischung aus Fahrzeugen unterschiedlicher Stil- und Technikepochen, die nicht allein von den Besuchern goutiert, sondern auch von Vereinen und Händlern einhellig als unbedingt wiederholungswürdig eingestuft wurden. Bei der Rückkehr der Teams gab es für jedes Fahrzeug wie gewohnt eine eigens entworfene Erinnerungsplakette. In diesem Jahr zeigt sie den Porsche 1500 RSK mit der Startnummer 10, auf dem Wolfgang von Trips am 27. Juli 1958 zum "Großen Bergpreis Freiburg - Schauinsland" antrat. Bei diesem Lauf fiel er zwar unfallbedingt aus, entschied dennoch die Europa-Bergmeisterschaft des Jahres 1958 für sich vor seinen Freunden Joakim Bonnier, Hans Herrmann und Edgar Barth.

Daneben servierten Thomas Bellefonatine und sein Team allen Teilnehmern einen reichlichen Vorspeisenteller aus der Schlossküche, während Sponsoren und Organisatoren bei der wie stets - wegen der großen Fülle an Auszeichnungen - etwas langwierigen Siegerehrung die Preise an die Teams. Außerdem überreichte Frau Ulla Centonze, Tochter eines ehemaligen Motorradrennfahrers und erst vor einigen Tagen mit dem Rheinlandtaler Ausgezeichnete drei von ihr gestiftete Pokale, die der Vater einst gewonnen hatte. Und auch die Gewinner zweier Verlosungen erhielten ihren Preis. Aus den fast 250 zur Wahl des Publikumsliebling abgegebenen Stimmkarten ging der Mercedes 170 DA/OTP von Gaby und Heinz Päffgen als Sieger hervor, während die Ziehung aus den abgegebenen Karten als Glücklichen Herrn André Ruck ermittelt. Er erhielt aus der Hand von Thomas Bellefontaine einen Gutschein über ein 2-Personen-Dinner im Restaurant Schloss Loersfeld.

Die zweite Verlosung, die gleichfalls unsere jüngsten im Helferteam, nämlich Anna, Jessica und Maren vollzogen, und die den Kreis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Basis hatte, gewannen Dieter Lokum und seine Begleiterin Christel Bühr. Sie konnten wegen der hervorragenden Wetterbedingungen kurz nach dem Ende der Siegerehrung ihre Reise im Provinzial-Heizluftballon antreten. Unter dem Beifall der Anwesenden gewann der Ballon rasch an Höhe, entschwand in nord-östlicher Richtung und landete schließlich in der Nähe von Stommeln sicher und wohlbehalten. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich nur noch wenige Teilnehmer im Schlossgarten auf, während die Helferinnen und Helfer sich noch bis gegen 21:00 Uhr über Tageserlebnisse und neue Erfahrungen unterhielten.

Ein Schöner Tag!

Hier das Gesamtergebnis:pdf-Symbol-02

 

Der Film von Stadt-TV Brühl:

LOGO-StadtTV-BRUEHL

 

 

Wir sagen herzlichen Dank

Anlässlich der 21. Auflage der Traditionsveranstaltung bedanken wir uns bei allen, die zum Gelingen der Serie und der diesjährigen Trips-Fahrt beigetragen haben. Dabei gilt der Dank nicht allein den Teilnehmer/innen und Helfer/innen, sondern gleichermaßen den Unterstützern aus Gewerbe, Handel und Behörden.

Ohne ihre Hilfe hätten die Folgen 1 - 21 der "Wolfgang Graf Berghe von Trips- Gedächtnisfahrten" niemals realisiert werden können.

Mit herzlichem Dank

Ihre

Trips-Fahrt Organisation

 

ProvinzialLOGO PRO 54 RGB

LogoSchloemer

Logoraiffeisenhorrem2

 

oben