17. Gedächtnisfahrt am 08. Mai 2004

11. 11. 13
Autor: Josef Krings
Zugriffe: 1676

Thema der Fahrt:

"Nachrichten aus dem Boden ... Veröffentlichungen zur Archäologie in Kerpen"

Nachrichten...Titel2Die zur 17. Trips-Fahrt veröffentlichte Broschüre mit einem Umfang von 178 Seiten enthält eine Zusammenstellung von Berichten zu archäologischen Themen aus der Zeit vor 1965 bis 2003. Dabei spannt sich der Rahmen von der Jungsteinzeit bis zur frühen Neuzeit. Die zugehörige Ausstellung zeigte Funde aus dem gleichen Zeitraum und präsentierte dazu Objekte eines römischen Hortfundes aus Blatzheim und solche aus einer ehemaligen Latrine des Stiftsbezirkes, darunter Hinweise auf Wein- und Hopfenanbau im 16./17. Jahrhundert.

 

Plakette-2004-freiDie Plakette dieses Jahres zeigt einen so genannten Jagdbecher, auf dessen Wandung eine Hasenjagd dargestellt ist. Jagdbecher stellte man im 2./3. Jahrhundert n. Chr. vornehmlich in Werkstätten des römischen Köln her. In Kerpen fand Alfons Commer einen solchen Krug am Rande des Neffelbachs bei Niederbolheim. Außerdem ist lediglich noch eine Scherbe mit dem Kopf eines hetzenden Hundes überkommen, die südlich von Berghausen vom Acker aufgelesen wurde.

132 Fahrzeuge (169 Nennungen) nahmen an der 17. Trips-Fahrt teil und begaben sich trotz der schlechten Witterung auf eine 130 Km lange Strecke, die sie nach Umrundung der Sofienhöhe des Tagebaues Hambach, Nahe Jülich in die Voreifel bei Zülpich brachte. Erstmals kamen bei der Streckenbeschreibung neben der Streckenskizze auf Klarsichtfolie Chinesenzeichen zur Anwendung.

Hier die Liste des Gesamtergebnisses:pdf-Symbol-02

 

2004.22004.62004.7

 

 

 

 

oben