11. 11. 06
Autor: Josef Krings
Zugriffe: 2157

Vorweg gesagt, Herrn Elans größter Schatz ist seine Gattin nebst Familie.

Er selbst hegt dazu noch einen Schatz, der ideell in seiner Offenheit, Wahrheit, Liebenswürdigkeit und dem Wissen um Technik und Technikhistorie besteht.

Der hier gemeinte Schatz ist dabei nach seiner eigenen Aussage eine Nebensächlichkeit, wenn er auch zugibt, ein gewisser Besitzerstolz sei schon vorhanden. Dennoch lebt er dies keineswegs aus, sondern erscheint bei seinen nicht seltenen Besuchen im Rosengart-Museum häufig mit der geliebten Quickly oder weiteren Produkten der Marke aus Neckarsulm. Nur gelegentlich lässt er sich dazu hinreißen, den Rolls-Royce Corniche Cabriolet, einen Porsche, Mercedes oder Lancia, im Herbst auch einmal in einem Jaguar aufzutauchen.

Weiterlesen: : "Herr Elan" und sein verborgener Schatz
11. 11. 06
Zugriffe: 2291

titelvomRittergut"Vom Rittergut zur Rennstrecke – Das kurvenreiche Leben des Wolfgang Graf Berghe von Trips."

In seinen Tagebüchern (ab 1947), auf Tonbändern, in Briefen und Notizen, auf Fotos und in Filmen hat der später weltbekannte Rennfahrer von frühester Jugend an bis 1956 alle Phasen seines kurvenreichen Lebens, seines Schaffens und seiner Stimmungen bis zum Beginn seiner Weltkarriere festgehalten. Seine Aufzeichnungen und Erinnerungen – herausgegeben von Reinold Louis in Zusammenarbeit mit der Trips-Stiftung - sind ein reales Bild der Wirklichkeit in den Jahren des Wiederaufbaus im beginnenden Wirtschaftswunderland Deutschland."

11. 11. 06
Zugriffe: 2052

2010DSC02910

Hier eine Veröffentlichung des VDA zur Entwicklung des H-Kennzeichens pdf icon smal

 

 

oben