4. Rotary Oldtimer Days Monschau 2012

12. 09. 28
Autor: Josef Krings
Zugriffe: 2695

LogoClassicDaysMonschauDie Rotarier Aachen/Nordeifel bestritten in diesem Jahre am 15. und 16. September die vierte Auflage ihrer Ausfahrt, deren Erlös traditionsgemäß Kindern und deren Unterstützung und Aus- bildung zukommt. Dabei werden sowohl Projekte in der Region als auch im Aus- land, in diesem Jahre vorrangig ein Schulprojekt in Tansania unterstützt.

 

Die Veranstaltung, die in zweijährigem Rhythmus seit 2006 mit Zentralpunkt in Monschau stattfindet, erinnert in ihrem Kern an die zwischen 1948 und 1952 dort ausgetragenen „Burgring-Rennen" für Motorräder. So ist es nicht verwunderlich, dass Ulrich Hansen, einer der Initiatoren, nicht ruhte, bis er präsentables histori- sches Material und ehemalige Teilnehmer bzw. deren Nachkommen ermittelt hat- te. Diese Enthusiasten ließen und lassen jedesmal alte Rennathmosphäre wieder aufleben, wenn sie mit den betagten Motorrädern auf abgesteckter Strecke De- monstrationsrunden drehen können. Dann betätigt sich Dr. Mario Theisen, gebür- tiger Monschauer, zur Freude der stets begeisterten Zuschauer regelmäßig als Schmiermaxe in einem der antiken Gespanne.

Außerdem fungiert Dr. Theisen mit großem Engagement als Schirmherr dieser Veranstaltung, schickt die Besatzungen in Kooperation mit Josef als Sprecher auf die Reise und winkt sie bei Zieleinfahrt ab, denn im Vordergrund aller Aktivitä- ten rund um die RODM stehen zunächst die Fahrerinnen und Fahrer mit ihren historischen Automobilen. Insgesamt befanden sich 62 Fahrzeuge im Feld, und den Organisatoren gelang es damit, eine Autoschau fast ohne Doubletten aus den Baujahren 1924 bis 1974 zu präsentieren. Das älteste Automobil, ein Buick Tou- rer, kam aus Roetgen und trug die Familie Zimmermanns problemlos über den ge samten Streckenverlauf. Aus dem Kundenkreis der Trips-Fahrt waren mehrere Halter mit teils sehr betagten Schätzchen nach Monschau und zum Start am Samstag nach Aachen gekommen: Irmgard und Siegfried Schleiermacher mit ih- rem 34er Alvis Silver Eagle, Erich Dormagen mit dem Austin Seven Pearl, Gise- la und Erich Defrain mit dem 37er Morris 8, Christiane und Hugo Wilmars und ihre 34er MG-NA Magnette, Eleonore und Dieter Johnen mit dem 52er Benz 220 Cabrio A, Doris und Andreas Kupper mit dem wunderschönen Alvis TA 14 Spe- cial, Ursula und Hans Kiefer mit einem Porsche 911S Targa, sowie Karin und Horst Musial aus Bavois am Genfer See. Sie hatten ihre Renault „Dauphine", wie stets bei derartigen Reisen per Eigenantrieb, also automobil zur Rallyeteilnahme in die Eifel gebracht. Dabei hatten sie sich einen ersten Plattfuß eingefangen, und sie wiederholten das Kunststück während der Ausfahrt nochmals. Dank uneigen- nütziger Hilfe konnte alsbald ein passender Schlauch gefunden und eingezogen werden.

Am späten Nachmittag des Sonntags endete die gelungene Veranstaltung kurz nach 19.00 Uhr, nachdem zuvor die „Burgring-Motorräder" ein weiteres Mal ih- re Runden gedreht hatten. Erfreulich war, dass einige „unserer Mannschaften" wohlgeformte Pokale aus den Händen der Veranstalter überreicht bekamen. Doch von diesen Belohnungen abgesehen, waren sich alle in der Auffassung einig, dass man in Monschau zwei wunderschöne Tage verlebt habe und in zwei Jahren an der weiteren Auflage teilnehmen möchte. Ein großer Dank an die Rotarier !!!

oben